| Passwort vergessen?

Allzeit guten Wind wnscht Euch Hermann

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
1 Benutzer online

 

Meine Solar Inselanlage
 1 2 3 4 5 .. 7
23.12.2016 11:55
frosti63 

Re: Meine Solar Inselanlage

Hallo Ihr Beiden,

Die Hoppecke Batterien habe ich 3 Jahre und sind immer noch so wie am ersten Tag.
Was ich vermitteln wollte ist, das der Batteriepack eines Inselnetzes wohl überlegt sein sollte.
Die Größe und Art der Batterien ist entscheidend darüber, wie stabil das Netz dann läuft.
Wer hier spart hat auf Dauer keine Freude. Häufig werden die Batteriepacks zu klein berechnet und daher sehr tief entladen
oder 12 V Blockbatterien verwendet. Dabei ist der Innenwiderstand einer Batterie sehr wichtig wenn große Ströme
fliesen müssen.
Bei einer 12 Volt Gel/Blei Batterie liegt der Widerstand um 1 Ohm und bei einer großen 2 Volt Zelle
bei 0,010 Ohm. Hier habe ich zwei Extreme gegenüber gestellt. Dazu kommen noch Leitungswiderstände.

Ich werde mir das anschauen wie es hier läuft und gegebenenfalls noch einen Beitrag zum Thema
DC-Sammelschiene schreiben. Eins muss aber klar sein, Billig ist gut und schön, aber die Physik
kann man nicht verbiegen und es sollte nicht so sein, das billig billig dann irgandwann teuer wird.
Ich sage nicht, das mein Konzept das Gelbe vom Ei ist, aber würdet Ihr ein Auto für 2000 Euro kaufen,
das zum nächsten TÜV 4000 Euro Reperatur kostet.

Die SMA Island und die Hoppecke Batterien habe ich günstig bekommen und neu.

Gebrauchte Batterien schenke ich kein Vertrauen und dafür habe ich Gründe.
Ich verbrauche hier im Haus etwa 10.000 Kwh im Jahr.
Im Sommer laufen hier mehrere Klimageräte und von März bis Oktober versorgt
das Inselnetz sogar meine Heizung und Warmwasser. Daher ist der Wirkungsgrad der Gesamtanlage sehr hoch.
Ich habe hier seit Jahren keine defekten Geräte oder Leuchtmittel mehr und immer 235 Volt AC am Toaster.
Die Kosten für mein Netz werde ich in 7 Jahren wieder haben, die Anlage läuft schon 6 Jahre.
Stromausfälle des öffentlichen Netzes sind mir egal, ich merke das nicht mal.
Das Herz des Ganzen sind die Batterien und die Islands. Hier habe ich nicht gespart, weil genau das für mich keinen Sinn macht.
SMA Erzeuger SB 1700 SB 1200 SB 9000 und Andere habe ich für sehr wenig Geld (z.B. SMC 6000 für 30 Euro) gekauft.
Das geht deshalb, wiel ich im Inselnetz PV-Wechselrichter mit der alten DIN Norm verbauen kann, da ich nicht einspeise.
PV-Module kaufe ich aus Überhang, Rückläufern oder nach Orkanschaden. Bei letzteren sind immer ein paar Module dabei die unbeschädigt sind.
Ich kaufe allerdings nur Module > 200 W/p. Dafür habe ich Gründe.
Kabel und Kabelschuhe kaufe ich direkt ab Fabrik und alles Andere aus Insolvensmasse. Alles baue ich dann selbst zuzammen
Ich habe mich für SMA Inselwechselrichter entschieden, da diese durch zahlreiche Parameter sehr flexibel auf persönliche Bedürfnisse
angepasst werden könne. Die SMA Islands 8.0H-11 haben die nötigen Zertifikate und DIN-Normen um sie beim Netzbetreiber anzumelden. (Nachladen)
Bei mir ist das öffentliche Netz als Generator konfiguriert und wird nur zugeschaltet wenn
-- ein oder mehrere Verbraucher mehr als 4 KW anfordern und die Erzeugung nicht ausreicht (um große Ströme von der Bat fernzuhalten)
-- oder SOC unter 75 % sinkt z. B. im Winter ( um eine weitere Entladung zu verhindern )

Sonst bin ich nicht am öffentlichen Netz und das ist eh sehr selten.

Mir war und ist es wichtig, das die Anlage automatisch und unabhängig läuft und ich nicht ständig etwas schalten muss und so wie jetzt
mal 6 Tage weg fahren kann. Mein Sohn bleibt zwar hier, braucht aber nichts zu tun.
SMA bietet eine beispiellose Servicehotline, die den Namen Service verdient.
Victron z. B. ist für Endkunden nicht erreichbar.

Ich bin allerdings schon auf dem Sprung

bis 30.12.16 offline nun wirklich

Grüße Jörg

23.12.2016 13:51
Hermann 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage

Jörg schrieb: (z.B. SMC 6000 für 30 Euro) gekauft.
OK
Wenn ich diese Gelegenheit gehabt hätte würde ich da auch zugeschlagen.
Normal kostet nur der, um die 2000
Wenn ich das dann mal hochrechne und sich Deine Anlage in 7 Jahren bezahlt hat...
na dann kommen bei normalen Preisen aber einige Jährchen zusammen.
Nun gut Du hast Glück und ein gutes Gespühr für kleine Preise
Diese Infos sind sehr wichtig für uns alle.
Es geht also auch so.
Schönen Urlaub und alles Gute bis zum 30.12.16

Beste Grüße Hermann
eMail : hermann@mahnecke.de
Black600/48V indor
Solar Inselanlage

23.12.2016 14:20
frosti63 

Re: Meine Solar Inselanlage

Moine Hermann,

den SMC 6000 habe ich für 30 Euro aus den Kögen geholt.
Der wurde zu heiß und ist immer ausgefallen. Daher hat der PV-Betreiber mir den verkauft.
Ich musste zwei Lüfter erneuern, Laub, Staub und Stroh entfernen anschlissend den Fehlerspeicher löschen
und den WR mit SMA Installcode auf OffGrid umstellen. Dann noch die Para auf mein Netz einstellen
und fertig. Hier kann man sparen aber nicht beim Batt-Pack.
Jeder SMA Island 8.0H-11 kann in einem 3-phasigen Netz je Phase 10 KW PV verwalten. Für 30 KW
habe ich allerdings keinen Platz auf meinem Dach.
Genau so läuft das teilweeise ebenfalls mit den Modulen.
30 fliegen vom Dach und sind bruch und wenn 6-8 noch auf dem Dach sind kaufe ich die auf wenn sie OK sind.
Teilweise bekomme ich die für 40-80 Euro/Stück. Dann werden die Rahmen mit Bootslack gestrichen und die
Fugen mit Silikon nochmal abgedichtet, getestet, und ab aufs Dach.
Habe im November für 53 Euro einen weiteren SB 1700 bekommen, musste den Fehlerspeicher löschen und
umstellen anschlissend hat dann einen 3 Tage Teslauf bestanden.
Warte jetzt ab bis ich passende Module günstig bekomme, die da ran passen.

Wünsche Dir Frohe Weihnachten

bin hier am packen. Morgen gehts los

Grüße Jörg

23.12.2016 21:46
Sandy 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage

@Jörg
Die allgemeine Angabe zum Innenwiderstand vom Bleigel-Akku stimmt so nicht, mit 1 Ohm wäre er schrott. Außerdem müssten zum Vergleich ähnliche Kapazitäten genommen werden und die 0,01 der Pz Zelle noch mit der Zellenzahl multipliziert werden, also 0,01 Ohm x 6 = 0,06 Ohm für einen 12 Akku. Zu erwähnen wäre noch, dass der Innenwiderstand von der Kapazität und vom Ladezustand abhängt. Den Innenwidersatnd deiner Zellen aus dem 12 V System schätze ich auf unter 0,003 Ohm im geladenen Zustand.
Interessant finde ich bei deinen Akkus die Rekombinationsstopfen, eine wirklich gute Sache

@All
Im Grunde haben wir Drei verschiedene Konzepte, jeder hat sein Projekt den Bedürfnissen angepasst. Meine Anlage war von Beginn an (2006) als Notstromversorgung gedacht. Die ganze Geschichte ist dann doch irgendwann ausgeartet (meine persönliche Ansicht), aber dafür hat es jede Menge Spaß gebracht, immer wieder neue Dinge zu probieren.

@Jörg
Gute Erholung im Weihnachtsurlaub
_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________

07.04.2017 22:20
Hermann 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage-Kleiner Zwischenbericht

Kleiner Zwischenbericht
Seit dem 12. 03.2017 läuft meine Inselanlage unterbrechungslos so vor sich hin. Lediglich an 2 Tagen durfte meine Frau keinen Staubsauger oder Waschmaschine benutzen weil zu wenig Ladung hineinkam. ( Regenwetter) Ansonsten gleichen die großen Staplerbatterien gute und schlechte Tage sehr gut aus. Klar dürfte auch sein, dass der ganze Haushalt sorgsam mit dem Strom umgeht. Elektroherd, Wasserkocher, Heizungen jeglicher Art sollten Alternativen finden. Staubsauger, Waschmaschinen, Kaffeemaschinen können weiter bleiben weil es dafür schwer Ersatz gibt.
Der Strom ist einfach viel zu wertvoll um ihn zu verheizen. Auch Glühbirnen haben keine Zukunft. So kommt es dann bei mir, dass ich mit den neuen Sparsamen Leuchten und Geräten im ganzen Jahr gute 1000 kwh vom Öffentlichen Netz beziehen muß. Diese fallen im Prinzip nur im November bis Februar an. Wenn es nur 3 Stunden am Tag etwas hell wird draußen, verwundert das nicht, denn wo nichts ist kann auch nichts geerntet werden.
Bei dieser Gelegenheit: Unsere Gasheizung wird über einen externen Thermostaden gesteuert und wenn keine Heizleistung benötigt wird bleibt auch die Elektrische Umwälzpumpe stehen. Das spart 75 Watt/h.
Um die 1000 kwh im Winter noch irgendwie anders zu erzeugen müsste man schon einiges zurechtbasteln und es würde rund 350 einsparen. Ich denke, das ist nicht so ganz erstrebenswert, da gibt es andere gute Ansätze wie Solarthermie oder Bienenpflege.
Inzwischen habe ich noch folgendes herausgefunden.
Die Chinesen geben sich ja viel Mühe gewünschte Geräte hier zu verkaufen. Da gibt es eine Fabrik, die diese Insel-Wechselrichter, wovon ich auch 2 Stück benutze, hier auf dem deutschen Markt zu verkaufen. Da diese Kollegen aber weder Deutsch noch Englisch sprechen gibt es hier einige Verkäufer, die diese Insel-Wechselrichter zu sehr viel höheren Preisen und anderem Namen hier bei Ebay oder in Shops verkaufen.
Jetzt habe ich einen Verkäufer entdeckt der diese Insel-Wechselrichter bei Amazon mit ziemlich entgleister Beschreibung anbietet. Das möchte ich euch nicht vorenthalten. Schaut mal hier.
http://amzn.to/2ob8Iip
oder auch
http://amzn.to/2pbm3of
Diese Wechselrichter sind vom gleichen Hersteller wie die von den Verkäufern ganz unten im Forum, die über Ebay verkaufen. Auch die Exakta- Wechselrichter sind baugleich wahrscheinlich vom selben Hersteller.
Ich habe von beiden einen und sie sehen auch innen exakt gleich aus.





Beste Grüße Hermann
eMail : hermann@mahnecke.de
Black600/48V indor
Solar Inselanlage

Zuletzt bearbeitet am 10.04.17 20:15

02.08.2017 20:24
Hermann 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage

Moin zusammen

Es ist unglaublich wie günstig die Leute diese Hybridwechselrichter = Inselwechselrichter inzwischen verkaufen.
Dieser hier ist schon in Deutschland und wird kostenlos Versand. Also keinen Ärger mit dem Zoll.
338 und sogar noch Preisvorschlag möglich.
Leider ist das vorhandene "Deutsch"+ "Englisch" sehr schlecht. An den Verkaufszahlen kann man auch deutlich den Trend erkennen.
https://rover.ebay.com/rover/1/707-53477...NUAAOSwnK9ZPf87
Meine Inselanlage läuft übrigends seit Monaten autak.
Nur die Wintermonate waren leider so, dass die Sonne kaum die Akkus auf Spannung hielt. (ca. 3 Monate)
Aber was solls das Jahr hat 12 Monate

Beste Grüße Hermann
eMail : hermann@mahnecke.de
Black600/48V indor
Solar Inselanlage

02.08.2017 21:47
Hermann 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage

Und noch günstiger für 295
https://rover.ebay.com/rover/1/707-53477...BcAAOSwJ7RYTk00


Beste Grüße Hermann
eMail : hermann@mahnecke.de
Black600/48V indor
Solar Inselanlage

03.08.2017 08:38
Sandy 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage

Die angegebenen technischen Daten sind sehr viel versprechend. Außer dir kenne ich noch einen Besitzer mehr, er betreibt das Gerät sogar schon etwas länger als du und ist sehr zufrieden damit.
Nutzt du eigentlich auch die eingebaute Ladefunktion, um bei zu wenig Solarenergie die Zellen bei Laune zu halten?

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________

04.08.2017 00:32
Hermann 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage

Moin Rainer
Nein, die eingebaute Ladefunktion kann ja nur funktionieren wenn ich die Netzleitung angeschlossen hätte. Dazu bin ich noch nicht gekommen weil es ja etwas umständlich ist. Was mir aber im Moment gerade auffällt ist, dass ich den Eindruck habe die Batterien besser werden wenn sie täglich benutzt werden.
Ich habe inzwischen 2 große 48 Volt Batterien, die ich manchmal tausche wenn die angeschlosse knackend voll ist. Mein Plan ist beide gleichzeitig zu betreiben damit Frauchen ohne zu fragen Waschen, Föhnen, Toasten und Kaffee kochen kann. Im Moment schalte ich noch zwischen der kleinen und großen Insel-Anlage hin und her. Je nach Belastung. Das ist nicht optimal. Jede Insel-Anlage müsste ihren eigenen Bereich haben dessen Belastung angepasst ist. Schaffe ich auch noch irgendwann.
Faszenierend finde ich auch die Inselanlage von Lukas die hier sehr eindrucksvoll dargestellt ist.
http://magnet.deszynski.com:8082/solar/
Das ist auch ein baugleicher WR.

Beste Grüße Hermann
eMail : hermann@mahnecke.de
Black600/48V indor
Solar Inselanlage

04.08.2017 18:13
Sandy 

Administrator

Re: Meine Solar Inselanlage

Deine Erkenntnis, dass die Akkus besser werden, wenn sie täglich benutzt werden im Sinne von Entladen, so liegst du richtig. Nach meiner Erkenntnis gilt dies auch für Li-Ion Akkus, über meine Akkupflege beim E-Bike hatte ich schon mal vor einigen Jahren berichtet.
O.g. Erkenntnis hatte mich vergangenen Winter dazu gebracht, eine kleine automatische Schaltung zu bauen, durch die zu einer bestimmten Zeit meine 48 V Bank vom Netz für 1 Stunde geladen wurde. War genügend Solar- oder Windenergie vorhanden, wurde die Netzladung unterbrochen.

Die Umschaltung zwischen den Akkubänken könntest du auch automatisch machen lassen. Einen entsprechenden Plan hatte ich für meine beiden 48 V Bänke vor 3 Jahren auch mal gezeichnet, dann aber nicht in die Tat umgesetzt, schließlich kostet so etwas auch Steuerenergie. Du könntest auch einfach einen dicken Umschalter einbauen, den du per Hand betätigst.
_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________

 1 2 3 4 5 .. 7
Batterie   mahnecke   Inselanlage   Hintergrundbeleuchtung   Black600   Spannung   Insel-Wechselrichter   Einspeisewechselrichter   Flüssigkristallanzeige   Hermann   Säureschichtungszustand   Flüssigsäure-Batterien   Elektrolytumwälzung   Zähleranschlußschrank   Funkenlöscheigenschaften   Quadratmeter-Leistungen   Batterien   Grüße   Inselwechselrichter   Wechselrichter

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
Zur Zusammenfassung,Black 300
Befreundete Foren
Info:Datenschutzgrundverordnung

 

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum

  


by HH Mahnecke 2009-2019| phpFK Download | www.phpFK.de

Sponsoren: Zur Homepage | http://www.stellenangebote-forum.de/about71534.html | FOREX