| Passwort vergessen?

Allzeit guten Wind wnscht Euch Hermann

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
1 Benutzer online

 

Polizei in Not
 1 2
07.10.2015 19:26
Sandy 

Administrator

Polizei in Not

Eine Polizistin hat ein Buch über ihre Erfahrungen mit einem Teil unser zugezogenen Mitbürger geschrieben. Unter diesem Link könnt ihr eine Leseprobe erhalten:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....htsfreien-raum/

Der Bericht ist besonders interessant, weil die Autorin gebürtige Griechin ist.
Es kann nicht mehr angehen, dass alle Leute aus Angst die Schnauze halten, was hier in Deutschland gerade geschieht. Die Menschen haben Angst, als rechter Pöbel hingestellt zu werden, die rechte Keule wird immer wieder gerne aus dem Sack geholt, sogar von unser sogenannten politischen Führungsriege. Hier geht es um die Anwendung unser Gesetze und vor allen Dingen um deren Umsetzung. Wenn die Politiker nicht bald die Notbremse ziehen, werden wir unser Land bald nicht mehr wiedererkennen.
Es ist sehr mutig von der Frau, so ein Buch zu schreiben.

_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________

08.10.2015 07:57
Schvartzerbaer 
Re: Polizei in Not

Moin Sandy,
ich schließe mich deiner Meinung voll und ganz an. Ich wohne zwar nicht mehr in Deutschland sondern in Ungarn. Aber meine Kinder sind in Deutschland und haben ihr ganzes Leben noch vor sich. Gestern im Stern TV wurde uns schon mitgeteilt dass die Christenverfolgung in den Aufnahmelager begonnen hat und dass unter Landsleute. Die weiterer Entwicklung der Christenverfolgung will ich mir garnicht ausmalen.
Was mich ja am meisten stinkt ist wie in Deutschland die Nachrichten über Ungarn herziehen, 90% nur Lügen, selbst im eigenen Land werden die Deutschen von den Medien für dumm verkauft. Alleine die Aussage der Kanzlerin gestern in der TV Sendung, sie kann uns keine genaue Zahlen nennen über die Zuwanderer sagt schon alles aus. Hauptsache nach Indien gehen und dort wieder 1,5 Miliarten den Staat schenken, nur um die Bürokratie für Deutsche Großunternehmen zu vereinfachen wenn dort ein neuer Standort entstehen soll. Hauptsache die Inder haben Arbeitsplätze, der Deutsche kann ja auf die Straße zum betteln gehen, bzw. sein Hab und Gut verkaufen was er sich in seinem Leben erarbeitet hat, damit er Sozialhilfe bekommt.




Grüße Christian




Black 300 u. 600 48 Volt Windmaster

08.10.2015 13:21
Sandy 

Administrator

Re: Polizei in Not

Christian, von den deutschen Leit (Oder besser Leid) - Medien habe ich mich schon in den 90iger Jahren verabschiedet. Seinerzeit hatte ich bemerkt, dass etwas mit unseren Medien nicht mehr stimmt. Inzwischen habe ich sogar das Gefühl, dass wir von allen Seiten die Regierungspropaganda empfangen, nur um gleichgerichtet zu werden.
Im Augenblick wird Ministerpräsident Viktor Orbán mal wieder als Bösewicht hingestellt, ich sehe sein Vorgehen eher als Verzweiflungstat an. Möglicherweise freuen sich einige der Hetzer gegen Orbán sogar über die Grenzzäune.
Dem bayrischen Ministerpräsidenten Seehofer sieht man inzwischen die Verzweiflung deutlich an, schließlich muss Bayern die Hauptlast der Zuwanderung tragen.
Über den erwähnten Punkt am Beispiel Indiens könnte man noch diskutieren. Würden die Menschen in ihrem Land von ihrer Arbeit leben können, wären sie nicht auf der Wanderschaft. Die politischen Flüchtlinge haben wir wohl hauptsächlich den amerikanischen Geostrategien zu verdanken, deren Handlanger viele unserer Politiker sind.

Das Asylrecht ist sehr wichtig in einem demokratischen Staat, nur sollte dies auch angewendet werden. Mein Mitleid gilt vor allen denjenigen Menschen, die wirklich politisch verfolgt werden und aus völliger Not geflohen sind. Als ich Ende August in Gesprächen mit Freunden und Bekannten erwähnte, dass sehr viele junge Männer unter den Flüchtlingen sind, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, doch lieber etwas leiser zu reden. Nun frage ich: Ist es schon wieder so weit in Deutschland? Lieber das Maul halten und die Hände in den Schoß legen?


Hier mal Artikel 20 Grundgesetz, entnommen dem Portal des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 20
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Unsere Bundeskanzlerin vertritt nach meiner Ansicht nicht mehr den Willen des deutschen Volkes, also müsste Artikel 20 (4) eigentlich zur Anwendung kommen.
Ich mache die Bundeskanzlerin nicht für die Flüchtlingsströme verantwortlich, nur um dies mal klarzustellen. Wenn sich Frau Merkel allerdings hinstellt und den Flüchtlingen erzählt, dass alle herzlich willkommen sind, so ist dies verantwortungslos und unrealistisch.

Heute habe ich mich mit einem rumänischen Mitbürger unterhalten, der nach seinen Angaben schon 10 Jahre in Deutschland lebt. Auf meine Frage, ob er im Angesicht der momentanen Situation auch Angst hat, antwortete er mit einem deutlichen "ja"!!!

_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________

21.10.2015 17:39
Guido 
Re: Polizei in Not

Hi
Ich teile ganz Deine Meinung ....Wir haben hier die DDR 2.0 noch einen Zacken schärfer. Wir haben in unmittelbarer Nähe momentan ca 400 Flüchtlinge. Es sollen noch ca 2700 dazukommen. Die Regierung hat einfach ihren Verstand verloren. Wir leben hier in einem kleinen Vorort mit guter Wohnlage und Preisen um 200 Eur den Meter. Wenn die Flüchtlinge da sind ist hier alles wertlos.
mfG

21.10.2015 17:58
FrankB 
Re: Polizei in Not

Kommt mir sehr bekannt vor.Damals haben auch alte Männer für das Wohl des Volkes gehandelt.Nach dem Motto:Die Partei hat immer Recht.

21.10.2015 18:56
Sandy 

Administrator

Re: Polizei in Not

Nur mal so zum Nachdenken für unsere Gutmenschen:
Wenn unser soziales bzw. Sicherheitssystem zusammenbricht, ist den echten Flüchtlingen nicht geholfen. Es ist unglaublich, wie die Verantwortung von oben nach unten geschoben wird. Bürgermeister werden einfach vor die Tatsache gestellt, dass sie eine bestimmte Zahl von Flüchtlingen an einem Tag X zu erwarten haben. Ein kleiner Ort im Südosten von Schleswig-Holstein wurde nun für den Aufbau eines Containerdorfes ausgewählt.
Anzahl der Bewohner: 60
Flüchlingswohnungen: 1500

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig...iegelei126.html

Hier noch mal zur Wiederholung ein Interview mit Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....inen-bruchteil/

Es geht hier nicht um das Hetzen gegen Flüchtlinge, sondern die nüchterne Tatsache, dass sich unter ihnen Kulturbereicherer befinden, die beim Haareschneiden gleich unten am Hals beginnen. Also kein Hass gegen friedliche Neuankömmlinge, sondern Wachsamkeit!
Anfang Oktober hatte ich prognostiziert, dass bei anhaltender Menge an Flüchtlingen spätestens im November mit dem Ausrufen des Notstands zu rechnen ist. Immerhin wurde im Main - Taunuskreis schon Katastrophenalarm ausgelöst:

http://www.fnp.de/rhein-main/Katastrophe...;art801,1634707

_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________

21.10.2015 19:21
Sandy 

Administrator

Re: Polizei in Not

@Guido
Dein Gedanke mit der Entwertung der Imobilie ist interessant. Wie sieht es eigentlich aus, wenn jemand einen Kredit für sein Eigenheim aufgenommen hat? Das Haus wurde doch vom Geldgeber in einer bestimmten Höhe an Wert geschätzt. Nehmen wir mal das Beispiel von dir und der Wert vom Haus sinkt tatsächlich, wie wird die Bank dann reagieren? Die Burschen haben in diesem Fall keine entsprechenden Sicherheiten mehr!

Wer sich dann noch mit Geldschöpfung auskennt (Wer nicht, sollte sich mal die Seiten der Bundesbank anschauen), bekommt sogleich einen Würgereiz. Wird die Hütte gepfändet, würde FIAT MONEY (Es werde Geld) zu einem realen Wert werden.
Hier noch ein kurzer Lernfilm (6:21 Min.):

https://www.youtube.com/watch?feature=pl...p;v=pvcAIEsWehE
_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________



Zuletzt bearbeitet am 21.10.15 20:24

22.10.2015 09:39
Guido 
Re: Polizei in Not

Hi Rainer
Na wenn der Vertrag durchgewunken ist , kann die Bank nichts mehr machen. Ich bin selber betroffen, habe gerade ein Grundstück (zur Altersvorsorge) hier gekauft. Ich dachte besser wie der Euro. Ich gebe diesem Land noch ca 1 Jahr ,dann ist hier alles vorbei.(wenn es so weitergeht) Was da ankommt ist nicht mal dankbar , sonder die fordern !! mit welchem Recht ??? Bei und liegt ständig Kleidung am Waldrand. Da sieht man was Hilfe so geachtet wrd.
Aber mal was zu Forumthema. Die haben nun meine beiden Black 600 geklaut und ich muß was Neues besorgen. Wind ist hier kaum ,also seeeehr wenig. Ist da besser ein 300er oder ein 600er ? Bei Ebay ein 5 Flügeladapter gefunden(150 Euro) für den 300er ,lohnt das ? Ich finde es schön wenn sich was dreht, auch wenn man nicht reich werden kann

22.10.2015 14:09
Sandy 

Administrator

Re: Polizei in Not

Du bist ja noch richtig optimistisch in Sachen Germany

Deine Fragen kann ich hier nicht beantworten, sonst kommen wir hier doch vom Thema ab. Zu deinen Fragen gibt es schon viele Antworten, gib mal als Suchbegriff "5 Flügel" ein.

Hier ein Thread für die Frage Black 300/600:
http://www.mahnecke.de/Black300-Forum/th...2&thread=46

_______________

Grüße von
Rainer
(Sandy)
_______________

24.10.2015 18:52
Schvartzerbaer 
Re: Polizei in Not

Guido:
Hi Rainer
Na wenn der Vertrag durchgewunken ist , kann die Bank nichts mehr machen. Ich bin selber betroffen, habe gerade ein Grundstück (zur Altersvorsorge) hier gekauft. Ich dachte besser wie der Euro. Ich gebe diesem Land noch ca 1 Jahr ,dann ist hier alles vorbei.(wenn es so weitergeht) Was da ankommt ist nicht mal dankbar , sonder die fordern !! mit welchem Recht ??? Bei und liegt ständig Kleidung am Waldrand. Da sieht man was Hilfe so geachtet wrd.
Aber mal was zu Forumthema. Die haben nun meine beiden Black 600 geklaut und ich muß was Neues besorgen. Wind ist hier kaum ,also seeeehr wenig. Ist da besser ein 300er oder ein 600er ? Bei Ebay ein 5 Flügeladapter gefunden(150 Euro) für den 300er ,lohnt das ? Ich finde es schön wenn sich was dreht, auch wenn man nicht reich werden kann


HI Guido,
zu deiner Frage welchen Black? kann ich dir den 600ter raten, ich habe alle zwei nebeneinander im Abstand von 20 m stehen. Habe sogar den 300ter auf 5 Flügel schon probiert, in diesen Link findest du von mir einen Beitrag wo du zwei Bilder über die Erträge sehen kannst, der 300ter ist hier mit 3 Flügel zurückgebaut worden. Damit die Messung gerecht und vergleichbar ist. :)
Hier der Link, da brauchst du nicht auf die Bilder warten und Hermann hat auch weniger Arbeit 🙊

http://www.kleinwindanlagen.de/Forum/cf3...ight=#real46395

Grüße Christian




Black 300 u. 600 48 Volt Windmaster

 1 2
Flüchlingswohnungen   verfassungsmäßige   Polizei   Katastrophenalarm   Ministerpräsidenten   Schleswig-Holstein   Verbraucherschutz   Sicherheitssystem   Kulturbereicherer   Ministerpräsident   Christenverfolgung   deutsche-wirtschafts-nachrichten   Deutschland   Bundeskanzlerin   Bundesministerium   verantwortungslos   Flüchtlingen   Regierungspropaganda   Polizeigewerkschaft   Flüchtlingsströme

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum
Zur Zusammenfassung,Black 300
Befreundete Foren
Info:Datenschutzgrundverordnung

 

Forum | Registrieren | Suche | Regeln | FAQ | Impressum

  


by HH Mahnecke 2009-2019| phpFK Download | www.phpFK.de

Sponsoren: Zur Homepage | http://www.stellenangebote-forum.de/about71534.html | FOREX